TV

Denis Scheck Über gutes Essen und die literarischen Besonderheiten von Arno Schmidt

In der nächsten Ausgabe von "Druckfrisch" am Sonntag, 11. Dezember 2016, um 0:05 Uhr trifft Denis Scheck Nigel Slater, den weltbesten schreibenden Koch, um über "Ein Jahr lang gut essen" zu sprechen. Und es gibt Neues über Arno Schmidt: Eine große Bildbiografie bringt unbekannte Dokumente und Übersetzer-Legende John E. Woods berichtet von seiner aufreibenden Arbeit mit Schmidts Sprachexperimenten, die er ins Englische überträgt.

Nidel Slater
  	  	 -
  	  	John E. Woods
  	  	 -
  	  	Penelope Fitzgerald
  	  	 -
  	  	Teufel und Dämonen in der christlichen Kunst
  	  	 -
  	  	Bottom's Dream
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3458360469
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3832199128
  	  	 -
  	  	TV
  	  	 -
  	  	Denis Scheck
  	  	 -
  	  	Ein Jahr lang gut essen
  	  	 -
  	  	Die Buchhandlung
  	  	 -
  	  	Das Erste
  	  	 -
  	  	ISBN 978-1628971590
  	  	 -
  	  	Angelus & Diabolus: Engel
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3848007714
  	  	 -
  	  	Arno Schmidt
  	  	 -
  	  	Druckfrisch
  	  	 -
ARD Denis Scheck in der nächsten Ausgabe von "Druckfrisch" am Sonntag, 11. Dezember 2016, um 0:05 Uhr

Nigel Slater: Ein Jahr lang gut essen

Es gibt viele gute Köche, aber nicht viele, die so gut über ihr Metier schreiben können. Nigel Slater, Food-Kolumnist für den "Observer" und vielfach ausgezeichneter Buchautor, hat sich auch nach fünf Jahrzehnten Praxis die Neugier und den Appetit erhalten. In seinem aktuellen Buch aus der Reihe der "Kitchen Diaries" empfiehlt er ein Gericht für jeden Tag des Jahres, darunter Klassiker, einfache und anspruchsvollere Mahlzeiten. Kochen, meint Slater, sollte wieder ein fester Bestandteil unseres Alltags werden: "Wir sind nicht sehr lange auf dieser Welt. Da sollten wir uns zumindest etwas Gutes zu essen machen."

John E. Woods: Arno Schmidt. Bottom's Dream

Aus "Zettel's Traum" wird "Bottom's Dream": Niklaus Zettel ist der deutsche Name für den Weber Nick Bottom in Shakespeares "Mittsommernachtstraum". Nach ihm hat Arno Schmidt sein Monumentalwerk genannt, das John E. Woods nun ins Englische übertragen hat. Man ahnt, dass ein adäquater Titel dabei die einfachste Übung war. Denn Arno Schmidt hat mit seinem Sprachlabyrinth ein nahezu unübersetzbares Wortgebirge hinterlassen. John E. Woods hat Thomas Mann und viele andere deutsche Autoren übersetzt. In "Druckfrisch" spricht er über die literarischen Besonderheiten von Arno Schmidt, die man womöglich im Licht einer anderen Sprache besonders gut erkennt. - In diesem Herbst erscheint zudem eine große Arno-Schmidt-Bildbiographie von Fanny Esterházy und Bernd Rauschenbach, in der viele bisher unbekannte Fotos und Dokumente den Lebensweg dieses eigenwilligen Autors schildern.

Tipps vor dem Fest: Exklusiv in "Druckfrisch" empfiehlt Michael Ondaatje "Die Buchhandlung" von Penelope Fitzgerald. Und Denis Scheck legt den Zuschauern den großartigen Bildband "Angelus & Diabolus" über Engel, Teufel und Dämonen in der christlichen Kunst nahe.

Dazu - wie immer - im Schnelldurchgang: die meistverkauften Bücher der Deutschen und was von ihnen zu halten ist. Denis Scheck kommentiert die aktuelle "Spiegel"-Bestsellerliste (diesmal: Belletristik).


Du schreibst?

Text Einreichen

Gefällt mir
1
 

Das könnte auch interessant sein