Für den Monat Oktober "Die Geschichte eines Kindes" von Anna Kim auf Platz 1 der SWR-Bestenliste

Vorlesen

Der Roman "Die Geschichte eines Kindes" von Anna Kim steht im Oktober auf Platz 1 der SWR Bestenliste. Darin zeigt die in in Südkorea geborene und heute in Wien lebende Schriftstellerin Anna Kim, wie gesellschaftliches Handeln das Schicksal eines Menschen steuern und verändern kann. "Die Geschichte eines Kindes" stand auf der Longlist des diesjährigen Deutschen Buchpreises; und ist außerdem für den Österreichischen Buchpreis nominiert.

Anna Kim steht mit ihrem Roman "Geschichte eines Kindes" auf Platz 1 der niesmonatigen SWR Bestenliste. Bild: SWR/Suhrkamp Verlag

"Die Geschichte eines Kindes" von Anna Kim steht mit 116 Punkten auf Platz 1 der SWR-Bestenliste, die, unabhängig von Verkaufszahlen, jeden Monat von 30 renommierten Kritikerinnen und Kritikern vorgestellt wird. Kim´s mittlerweile dritter Roman kreist um die Themen Identität, Migrationshintergrund und Fremdheit. Er zeigt, wie das Handeln einzelner, in Verantwortung stehender Personen in die Geschichten von Menschen eingreifen kann, wie Entscheidungen weit über die eigenen Interessen hinausgehen. Diese Komponente wird in "Geschichte eines Kindes" mit tiefeingeprägten rassistischen Denkmustern verbunden. Ein kunstvoll und zugleich bedrückend erzähltes Buch, wie die Jury urteilt.

Anna Kim: "Geschichte eines Kindes"

Die Geschichte eines Kindes beginnt im Jahre 2013, in dem die Erzählerin Franziska nach Wisconsin reist, um dort ein Stipendium als Writer in Residence anzutreten. Unterkunft findet sie bei einer alten, alleinlebenden Frau, deren Ehemann Danny nach einem Schlaganfall in einem Heim untergebracht wurde.

Anhand von Aktennotizen des Sozialdienstes aus dem Jahr 1953 wird in einem zweiten Erzähl-Strang die Geschichte dieses Dannys rekonstruiert. Daniel Truttman, so der volle Name, ist der Sohn einer weißen Mutter und eines afroamerikanischen Vaters. Den Namen des Vaters will die Mutter nicht verraten, Danny wird direkt nach der Geburt zur Adoption freigegeben.

Die Sozialarbeiterin, die mit dem Fall betraut wird, stammt aus Österreich, und verharrt nach wie vor in den Mustern der rassistischen Anthropologie, die im NS-Staat galten und auch in der US-Provinz der 1950er Jahre durchaus noch Anklang fanden. Die Sozialarbeiterin stürzt sich regelrecht auf den Fall, macht sich eifrig auf die Suche nach dem Vater des Kindes. Die etwaigen Adoptiveltern hätten schließlich ein Recht darauf zu wissen, welcher "Rasse" ihr Kind angehöre.

Die SWR Bestenliste Oktober

  • Platz 1: Anna Kim mit "Geschichte eines Kindes"
  • Platz 2: Jan Faktor mit "Trottel"
  • Platz 3: Thomas Hürlimann mit "Der Rote Diamant"
  • Platz 4: Norbert Gstrein mit "Vier Tage, drei Nächte2
  • Platz 5: Juri Andruchowytsch mit "Radio Nacht2
  • Platz 6: Deesha Philyaw mit "Church Ladies"
  • Platz 7: Joshua Groß mit "Piana Extrem"
  • Platz 8: Claire Keegan: "Kleine Dinge wie diese"
  • Platz 9: Peter Kurzeck mit "Und wo mein Haus"
  • Platz 10: Christoph Peters mit "Der Sandkasten"

Gefällt mir
1

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
 

Mehr zum Thema

Topnews

Aktuelles

Rezensionen