Anfang August in den Kinos Literaturverfilmung "Bullet Train" startet in wenigen Tagen

Vorlesen

Kotaro Isaka ist ein Star der japanischen Literaturszene. Auch international zählt der 51-Jährige als einer der erfolgreichsten japanischen Krimi-Autoren der Gegenwart. In seinem Thriller "Bullet Train" erzählt er von einer rasanten Zugfahrt: Fünf Killer, ein Geldkoffer und ein Entführungsopfer, das auf mysteriöse Weise stirbt. Jetzt wurde der Bestsellerroman verfilmt. Unter anderem mit Brad Pitt in der Hauptrolle.

Schlagen, stechen, rasen... überschlagen: Mit "Bullet Train" startet am 4. August eine verquere Actionkomödie in den deutschen Kinos. Vorlage des Films war der gleichnamige Bestseller des japanischen Starautors Kotaro Isaka, dessen Thriller hierzulande im April bei Hoffmann und Campe erschienen ist. Es ist nicht das erste Mal, dass Isaka, der laut Verlagsangaben "einer der international erfolgreichsten japanischen Krimi-Autoren der Gegenwart" ist, literarischen Filmstoff liefert. Von den 24 Romanen, die der 51-Jährige bisher geschrieben hat, wurden bereits zahlreiche verfilmt. "Bullet Train" ist nun allerdings der erste Hollywood-Blockbuster, der auch über den asiatischen Raum hinaus Aufsehen erregt. Das mag nicht zuletzt an der Starbesetzung liegen, zu der unter anderem Brat Pitt, Joey King ("The Act"), Brian Tyree Henry ("Godzilla vs. Kong") und Aaron Taylor-Johnson ("Kick-Ass") gehören.

"Bullet Train"

In "Bullet Train" geht es um den Killer "Ladybug" (Brat Pitt), der den Auftrag erhält, einen Koffer zu beschaffen. Dieser befindet sich in einem der berühmten japanischen Shinkansen-Hochgeschwindigkeitszüge. Dort trifft "Ladybug" schnell auf vier weitere Killer, die ebenfalls hinter dem Koffer her sind. Im Laufe der Films bricht immer größeres Chaos aus. Ein heilloses Durcheinander, das mit absurd gewalttätigen Szenen und überraschenden Wendungen daherkommt. Auch für gefühlige Einschübe lässt Regisseur David Leitch Platz.

"Bullet Train" bei Hoffman & Campe

Fünf Killer, die unterschiedlicher nicht sein könnten, sitzen zusammen mit dem Opfer einer Entführung und einem Koffer voller Geld im japanischen Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen, der auf die Endstation zurast, an der sie einer der Bosse von Tokios Unterwelt erwartet. Erst kommt der Koffer abhanden, dann verstirbt das Entführungsopfer auf mysteriöse Weise. Die Reise wird zu einer Höllenfahrt, an deren Ende nur einer den Zug verlassen wird. (Buchankündigung)

Gefällt mir
0

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
 

Mehr zum Thema

Topnews

Aktuelles

Rezensionen

Interviews