Liebe zwischen Mensch und Maschine: Hegelforum 2022 startet mit Emma Braslavsky

Das Hegelforum 2022 startet mit einer Lesung der Schriftstellerin Emma Braslavsky. Die mehrfach ausgezeichnete Autorin wird aus ihrer Erzählung "Ich bin dein Mensch" sowie aus ihrem neusten Roman "Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten" lesen. Im Zentrum beider Geschichten steht die Liebesbeziehung zwischen Mensch und menschenähnlicher Maschine.

Die Autorin Emma Braslavsky eröffnet das Hegelforum der Universität Bamberg mit einer Lesung aus der Kurzgeschichte "Ich bin dein Mensch" und dem Roman "Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten" Bild: Stefan Klüter

Das Hegelforum widmet sich in diesem Jahr dem Schriftsteller E.T.A. Hoffmann. Unter dem Motto "Mein Hoffmann" sprechen Autorinne und Autoren über ihre Beziehung zu diesem Tausendsassa der Romantik. Eröffnet wird die Reihe mit einer Lesung der Schriftstellerin Emma Braslavsky, die insbesondere von Hoffmanns künstlichen Menschen fasziniert ist. Darüber spricht sie im Anschluss mit Prof. Dr. Friedhelm Marx. Zuvor gibt sie Einblicke in ihre Erzählung "Ich bin dein Mensch" und in ihren neusten Berlin-Roman "Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten".

"Ich bin dein Mensch"

Rosenblätter säumen den Rand der Wanne, auf dem ein Mann mit strahlend blauen Augen sitzt. Alma betritt das Bad und wirkt wenig erfreut ob des vermeintlich romantischen Anblicks, der sich ihr bietet. Denn der Mann ist kein echter Mensch, sondern ein sogenannter humanoider Roboter mit Künstlicher Intelligenz (KI), die ganz auf den Charakter und die Bedürfnisse von Alma programmiert sein sollte.

In "Ich bin dein Mensch" verhandelt die Schriftstellerin Emma Braslavsky die Beziehung zwischen Mensch und Maschine auf dem Höhepunkt der zwischenmenschlichen Interaktion. Was mit dem permanenten Streicheln des Smartphones längst begonnen hat, könnte uns geradewegs in solch äußerst befremdliche Szenarien führen, wie sie in dieser Erzählung geschildert werden. Außerdem liest Braslavsky aus ihrem neuen Berlin-Roman „Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten“, der ebenfalls von der Interaktion zwischen Menschen und Maschinen erzählt.

Die Lesung beginnt am Donnerstag, den 19. Mai 2022, ab 20:00 Uhr. Die Veranstaltung findet "An der Universität 2", 96047 Bamberg im Raum U2/0025 statt.

Hegelforum 2022: Mein Hoffmann...

Vom literarischen Werk E.T.A. Hoffmanns gehen auch nach mehr als 200 Jahren zahlreiche produktive Impulse aus. Autorinnen und Autoren, Philosophinnen und Philosophen lesen aus den Texten Hoffmanns und sprechen darüber, warum Hoffmann sie fasziniert, warum er für sie bedeutsam ist und sie immer wieder in seinen Bann schlägt. Zu den Schriftstellerinnen und Schriftstellern, die Hoffmanns Erzählungen und Einfälle in unsere Gegenwart holen, gehören Emma Braslavsky, Ingo Schulze, Michael Köhlmeier und viele andere.

Weitere Informationen zum Hegelforum 2022


Gefällt mir
0

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen