Verkaufsrekord 417.000 Euro für Harry-Potter-Erstausgabe

Vorlesen

Kaum eine Roman-Reihe war in den vergangenen 20 Jahren so erfolgreich wie die Harry-Potter-Bücher von J.K. Rowling. Die drei Ableger mitgezählt, wurden über die Jahre etwa 500 Millionen Exemplare der Reihe weltweit verkauft; 80 Millionen davon allein im deutschsprachigen Raum. Jetzt wurde bei einer Versteigerung in Amerika ein Rekordpreis für eine seltene Erstausgabe des ersten Bandes "Harry Potter und der Stein der Weisen" erzielt. Ein Fan zahlte umgerechnet 417.000 Euro für das Buch.

Für eine Summe von umgerechnet 417.000 Euro ersteigerte ein Fan eine Erstausgabe des ersten Harry Potter Bandes "Der Stein der Weisen". Nie wurde ein Buch des Bandes für mehr Geld verkauft. Bild: Pixabay (Symbolbild)

Bei einer Versteigerung in Amerika wurde eine seltene Erstausgabe des ersten Harry Potter-Bandes "Der Stein der Weisen" für einen Rekordpreis versteigert. Wie das Auktionshaus Heritage Auctions auf Twitter mitteilte, ging der im Jahre 1997 erschienene Titel für 471.000 Dollar (rund 417.000 Euro) weg. Dies sei nicht nur die weltweit höchste Summe, die je für ein Harry-Potter-Buch gezahlt wurde, sondern auch ein Rekordpreis für ein kommerziell veröffentlichtes fiktionales Werk des 20. Jahrhunderts.

nachdem mehrere Anwesende Bieter den Startpreis von 75.000 Dollar in die Höhe getrieben hatten, schlug letztlich ein Telefonbieter zu. Bekannt wurde über den Käufer vorerst nichts.

Anfangs nur 500 Exemplare gedruckt

"Harry Potter und der Stein der Weisen" ist der erste Teil der insgesamt siebenhändigen Romanreihe der Autorin J.K. Rowling. Das Buch wurde am 26. Juni 1997 von dem britischen Verlag Bloomsbury mit einer Startauflage von 500 Exemplaren veröffentlicht. Bereits 1998 erschien die deutsche Übersetzung beim Carlsen Verlag. Innerhalb der ersten 10 Jahre verkaufte sich der Band weltweit über 100 Millionen mal und zählt damit zu den meisterverkauften Büchern überhaupt. 2001 erfolgte schließlich die ebenso erfolgreiche Verfilmung von dem Regisseur Chris Columbus.

J.K. Rowling und der schwere Anfang

J.K. Rowling entwickelte die Figur Harry Potter während einer Zugfahrt von Manchester nach London. Dass es sich bei der Geschichte um einen jugendlichen Magier, der ein Internat für Hexen und Zauberer besucht, um ein sechshändiges Projekt handeln wird, stand für Rowling bereits von Beginn an fest. Im Jahr 1995 beendete sie den ersten Band. Nachdem dieser von mehreren Verlagen abgelehnt wurde, nahm der Bloomsbury Verlag das Manuskript 1996 an. Auch Bloomsbury hatte das Projekt zuvor abgewiesen, vertraute dann allerdings auf die Empfehlung seines Jugendbuchverantwortlichen Barry Cunningham. "Harry Potter und der Stein der Weisen" erschien 1997 mit einer Startauflage von nur 500 Exemplaren. Nur drei Tage nach Erscheinen ersteigerte der US-Verlag Scholastic die amerikanischen Rechte an Rowlings Erstling zum Preis von 100.000 Dollar.

Gefällt mir
0

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
 

Mehr zum Thema

Topnews

Aktuelles

Rezensionen