Deutscher Buchpreis 2015 "Die Erfindung der Roten Armee Fraktion" verkauft sich 50.000 Mal

Vorlesen

Der Verlag hinter dem Roman von Frank Witzel hat die dritte und vierte Auflage gedruckt. Der Umsatz liegt jetzt schon über einer Million Euro.

Die Nachfrage nach Die Erfindung der Roten Armee Fraktion zieht an: Mittlerweiler sind 40.000 Exemplare vorbestellt. Foto: C. Holowaty

Der ungewöhnliche Roman des Buchpreis-Gewinners Frank Witzel stürmt die Charts: Nachdem "Die Erfindung der Roten Armee Fraktion" bereits in den Amazon-Belletristik-Charts der letzten Woche auf Platz 2 direkt hinter Jojo Moyes marschiert war, explodiert nun die Auflage.

Nach Berichten von Buchreport wurden jetzt von "Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch depressiven Teenager im Sommer 1969" die dritte und vierte Auflage gedruckt. Die Vorbestellungen liegen bei 40.000 Exemplaren. Das entspricht bei dem hohen Verkaufspreis von fast 30 Euro für den 800-Seiten-Wälzer im Hardcover immerhin bereits einem Handelsumsatz von über einer Million Euro.

Vor der Preisverleihung hat der Verlag lediglich für vorsichtige 9000 Stück in zwei Auflagen die Druckerpresse anlaufen lassen.

Im Roman blickt der Autor auf seine Kindheit währen der RAF-Zeit zurück.Der damals 13Jährige bewundert die Outlaws, schafft es mit seiner Gang aber gerade mal bis zu einem Raubüberfall auf das lokale Spielwarengeschäft. Allerdings bietet Bei Amazon sind die ersten Rezensionen geteilt:Frank Witzel bietet eine für viele Leser schwer verdauliche Stil-Collage mit Bandwurm-Sätzen, die nicht selten über eine halbe Seite gehen.

Auflagen-Könige unter den Buchpreis-Gewinnern bleibt jedoch Jürgen Tellkamp, der mit seinem "Der Turm" 450.000 Exemplare absetzen konnte.


Gefällt mir
1

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
 

Mehr zum Thema

Topnews

Aktuelles

Rezensionen