Der Heyne Verlag (früher Wilhelm Heyne Verlag, Eigenschreibweise HEYNE) ist ein deutscher Verlag mit Sitz in München, der 1934 in Dresden gegründet und im Jahr 2000 an Axel Springer verkauft wurde. 2004 wurde er Teil der Verlagsgruppe Random House (heute Penguin Random House Verlagsgruppe genannt).[3] Heyne zählte 1999 zu den größten deutschen Verlagshäusern.[4]

Wilhelm Heyne gründete den nach ihm benannten Verlag am 15. Februar 1934 in Dresden.[5] Zu den ersten Autoren gehörten Reinhold Conrad Muschler („Die Unbekannte“), Werner Bergengruen („Die drei Falken“), Ernst Moritz Mungenast („Christoph Gadar“) und Arthur-Heinz Lehmann („Rauhbautz will auch leben!“) sowie die US-amerikanische Schriftstellerin Gwen Bristow mit „Tiefer Süden“.[6] 1940 erwarb Franz Schneekluth eine Minderheitsbeteiligung am Wilhelm Heyne Verlag, nachdem er bereits 1935 Leiter des Verlags geworden war. Während der Luftangriffe auf Dresden wurde das Verlagshaus in der Reichsstraße vollständig zerstört.[7]

Quelle: Wikipedia

Heyne Verlag

Du schreibst und würdest deine Texte gerne zeigen?