Das Zartbesaitete (1)

Vorlesen

Verträumte Nixe

.

verzaubert bei der Donau

.

- der Stern über Wien


Eine Nixe ist eine Bewohnerin einer Donautiefe. Sie ist von heute an sehr verträumt, weil es ihr gelang, ein schönes Gedicht zu Ende zu erdenken. Das ist ein zart besaitetes Gedicht von der Ewigkeit. Die Nixe schläft tagsüber in einer Grube unter der Donau. Sie erwachte um jede Mitternacht und sitzt am Donauufer hinter der Stadt Wien. Sie sieht sich die schöne Stadt an, von dem Zarten schwärmt. Die Donau ist eben verzaubert, weil die Nixe um ihrer Seelenwärme willen das Wasser bis zum 35 Grad erwärmt hat. Buben können eben grenzenlos in der warmen Donau schwimmen und baden. Auch ein Fischer kann seinen Körper im Warmwasser einfach erfrischen. Von heute an vollzieht sich ein Wunder. Der vornehmste Stern, nämlich das Gestirn der Philosophen schimmert über Wien, der Donau und der Nixe. Der Stern offenbart eben die Erfüllung aller Träume. Ich bin in die Nixe, den Stern und das ganze Wien einfach verliebt.



Gefällt mir
0

Weitere Freie Texte

 

Aktuelles