Penguin Random House mit Sitz in New York City ist die größte Gruppe von Publikumsverlagen der Welt. Sie entstand 2013 durch Zusammenschluss von Random House und Penguin Books.[3] Das Unternehmen gehört dem deutschen Medienkonzern Bertelsmann. Penguin Random House ist vor allem in der englisch- und spanischsprachigen Welt präsent und eine Schwestergesellschaft der deutschen Verlagsgruppe Random House mit Sitz in München.[4] Die Gruppe besteht aus mehr als 250 eigenständig am Markt agierenden Einzelverlagen und bringt jährlich mehr als 15.000 Neuerscheinungen auf den Markt.[5]

2012 wurde bekannt, dass Bertelsmann und Pearson über eine Fusion ihrer Verlage verhandeln.[6] Die offizielle Bestätigung des Zusammenschlusses erfolgte am 29. Oktober 2012 unter Vorbehalt der kartellrechtlichen Prüfung.[7] Zu diesem Zeitpunkt erzielte Random House etwa 1,7 Milliarden Euro Umsatz, der Erlös von Penguin Books belief sich auf umgerechnet 1,3 Milliarden Euro.[8] Erklärt wurde die Fusion beider Verlage mit den Herausforderungen der digitalen Verbreitung von Büchern[9], sowie einer stärkeren Internationalisierung der Geschäfte.[10] Bertelsmann übernahm 53 % an Penguin Random House, Pearson 47 % der Anteile am Unternehmen.[11]

Quelle: Wikipedia

Penguin Random House

Du schreibst und würdest deine Texte gerne zeigen?