Das Buch zu Bach Sir John Eliot Gardiner stellt in Leipzig sein Buch „Bach. Musik für die Himmelsburg“ vor

Literaturkritik und Musikerkollegen sind einhellig begeistert. "Weil Gardiner ein überaus kenntnisreicher und scharfsinniger Musiker ist, wird die Lektüre zu einem wahren Fest, das übertroffen werden kann nur noch dadurch, Gardiner beim Dirigieren von Bach zu erleben" Schreibt Eleonore Büning in der FAZ. Dirigent Simon Rattle setzt noch einen drauf: 'Wie keinem anderen gelingt es John Eliot Gardiner, außergewöhnliche Gelehrsamkeit mit außergewöhnlicher Leidenschaft zu verbinden. Als ich dieses Buch las, wollte ich aufspringen und all die Musik hören, über die er schreibt – ob bekannt oder unbekannt. Eine wundervolle Schatztruhe.''

Mit Johann Sebastian Bach ist der weltberühmte Dirigent Sir John Eliot Gardiner seit seiner Kindheit verbunden. Cover Carl Hanser Verlag

Die Leipziger Buchmesse, das Bach-Archiv Leipzig und der Carl Hanser Verlag laden nun zur gemeinsamen Buchpräsentation am 4. November, um 20.00 Uhr, in den Festsaal des Alten Rathauses in Leipzig ein. Dirigent, Autor und Bach-Forscher: Sir John Eliot Gardiner stellt in einem Leipzig liest Extra sein Buch „Bach. Musik für die Himmelsburg“ über Leben und Wirken von Johann Sebastian Bach vor. Prof. Dr. Peter Wollny (Direktor des Bach-Archivs Leipzig) und Sänger des Thomanerchores Leipzig, unter der Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz, begleiten die Buchpräsentation.

 

Mit Johann Sebastian Bach ist der weltberühmte Dirigent Sir John Eliot Gardiner seit seiner Kindheit verbunden: In der Wohnung seiner Eltern hing ein Bild des Thomaskantors, dessen strenger Blick ihm auf dem Weg ins Kinderzimmer jedes Mal Furcht einflößte. Doch schon bald verwandelte sich die Furcht in Bewunderung und Begeisterung. Mittlerweile prägt Sir John Eliot Gardiner wie kein anderer die Art und Weise, in der Bach aufgeführt wird: auf Instrumenten, wie sie auch in der Barockzeit verwendet wurden, transparent, tänzerisch und höchst lebendig.

Nun liegt die Summe seiner Beschäftigung mit Bach seit dem 10. Oktober auch in deutscher Sprache als Buch vor: Ein Porträt, das dessen Biographie vor einem großen Panorama der damaligen Zeit präsentiert. Bachs Musik kommt aus einer Welt großer Ängste und großer Hoffnungen – Erfahrungen, die auch einem heutigen Hörer nicht fremd sind.

Sir John Eliot Gardiner, geboren 1943 in Dorset, England, studierte Geschichte und Musik. 1964 gründete er mit anderen Studenten den Monteverdi Choir und legte damit den Grundstein für seine musikalische Weltkarriere. Mit dem ebenfalls von ihm initiierten Monteverdi Orchestra, den English Baroque Soloists und dem Orchestre Révolutionnaire et Romantique setzte er neue Maßstäbe insbesondere für die Interpretation der Werke Claudio Monteverdis und Johann Sebastian Bachs. Am 1. Januar 2014 übernahm John Eliot Gardiner das Amt des Präsidenten der Stiftung Bach-Archiv Leipzig.

Sie brauchen Unterstützung bei Ihrem Webprojekt?


 
Gefällt mir
3

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen