sommer in der stadt

Marek Födisch

vorm haus der park voll schrillem beben

julihitze steht im raum

fern und ferner – schlaf und traum

viervierteltakt bumm bumm kein regen


auf dürrem frieden wiege diese nacht:

für und wider recht und glück

zieh mich vom balkon zurück

schreie würden sowieso verlacht


dann ist es vier mein schwerer blick

stürzt von der uhr ins lakengrün

ich lass mich in die stille ziehn

zwei stunden schlaf noch im genick

Gefällt mir
2