Romanbiografie Katharina die Große - Der Weg zur Zarenkrone Russlands

Zerbst
  	  	 -
  	  	Roman
  	  	 -
  	  	Romanbiografie
  	  	 -
  	  	Russland
  	  	 -
  	  	Cornelia Wusowski
  	  	 -
  	  	Katharina die Große
  	  	 -
  	  	Aktuelles
  	  	 -
  	  	Südverlag
  	  	 -
Cover Südverlag Wie Sophie aus Stettin zur Zarin wurde: In „Katharina die Große. Der Weg zur Zarenkrone Russlands“ erzählt Cornelia Wusowski vom Aufstieg der legendären Herrscherin/ab März im Südverlag

In „Katharina die Große. Der Weg zur Zarenkrone Russlands“ erzählt Cornelia Wusowski vom Aufstieg der Sophie aus Stettin zur Zarin. Das Buch über die legendäre Herrscherin erscheint am 8. März 2021 im Südverlag.

 

Als einzige Herrscherin kennt man sie als „die Große“: Katharina II. (1729–1796) formte Russland zur europäischen Großmacht. Wer war die Frau, die Kriege hasste und sie doch führte, die Reformen anstrebte und doch an der Leibeigenschaft festhielt, die ihrer Liebhaber wegen verschrien war und sich doch nur nach Liebe sehnte? „Wenn ich in meiner Jugend einen Ehemann bekommen hätte, den ich hätte lieben können, so wäre ich ihm ewig treu geblieben“, sagte sie – doch stattdessen sollten Politik, Ehrgeiz und Disziplin ihr Leben bestimmen. Cornelia Wusowski erzählt in ihrer neuen Romanbiografie von den Verwicklungen, die die deutsche Prinzessin Sophie von Anhalt-Zerbst als Katharina II. auf den Zarenthron bringen. „Katharina die Große. Der Weg zur Zarenkrone Russlands“ bietet einen ausführlichen Anhang mit Abbildungsteil, Zeittafel und Personenverzeichnis und erscheint

Sophie Friederike Auguste von Anhalt-Zerbst reist auf Vermittlung Friedrichs des Großen 1744 an den St. Petersburger Zarenhof, um Thronfolger Peter zu heiraten. Mit Feuereifer lernt die junge Frau die russische Sprache, tritt zum orthodoxen Glauben über und heißt fortan Katharina. Die Ehe mit Peter freilich ist unglücklich und bleibt kinderlos. Mit Erlaubnis von Zarin Elisabeth I. geht Katharina eine Beziehung mit einem russischen Grafen ein, schenkt bald einem Thronerben das Leben. Zwei weitere Affären folgen. Nach dem Tod Elisabeths überschlagen sich die Ereignisse: Der neue Zar Peter III. will aus Russland ein zweites Preußen machen und sich zudem von Katharina scheiden lassen. Die sieht ihre Aussicht auf die Krone schwinden und schließt sich einer Verschwörung an: Durch einen Staatsstreich wird Peter im Juli 1762 entmachtet und ermordet. Für Katharina ist der Weg zum russischen Thron frei.

Ostsee-Urlaub auf Usedom


Cornelia Wusowski

Cornelia Wusowski wurde 1946 in Fulda geboren und studierte Politische Wissenschaft am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin (Diplom 1971). Anschließend war sie achtunddreißig Jahre im Höheren Verwaltungsdienst tätig. Ihr großes Interesse an den Biografien bedeutender Herrscher hat sie mit ihrer Liebe zum Schreiben verbunden. So sind aus ihrer Feder zahlreiche historische Romane und Romanbiografien entstanden.



 

Du schreibst?

Text Einreichen

Gefällt mir
1