Matthias und Inge Steiner: Das Steiner Prinzip Ohne Hunger: So hat Olympiasieger Matthias Steiner 45 Kilo abgespeckt

Der Gewichtheber hat sich 150 Kilo antrainiert und angefuttert, um der stärkste Mann der Welt zu werden. In "Das Steiner-Prinzip" beschreibt er den Weg zurück zu 105 Kilo.

Foto: Südwest Verlag

Ist Abnehmen ohne zu Hungern ein unerfüllbarer Traum? Nein, sagt Olympiasieger Matthias Steiner, der sich für seinen Sieg im Schwergewicht im Gewichtheben 150 Kilo bei einer Körpergröße von 182 cm anfutterte. Zwar war er nach Peking 2008 offiziell der stärkste Mann der Welt, doch Matthias Steiner wollte sich wieder wohl in seiner Haut fühlen und entschloss sich zur Gewichtsreduzierung. Allerdings verzichtete er auf einer klassische Diät oder gar Präparate wie Appetitzügler, richtete sich aber nach eigenen Prinzipien.

 

Matthias Steiner warnt vor Diäten

Das Grundprinzip besteht darin, die Hemmschwelle zu einer gesunden Lebensweise möglichst gering zu halten. Natürlich steht die bei Übergewichtigen verhasste Bewegung auf dem Programm. Allerdings versteht es Steiner, durch tägliche Mini-Übungen, wie das jeweils einminütige Verharren in vier bestimmten Liegestütze-Position ein nur vierminütiges Trainingsprogramm auf die Beine zu stellen. Oder er regt an, den täglichen Weg zur Arbeit oder nach Hause in geringen Stufen phasenweise zu beschleunigen.

Große Aufmerksamkeit schenkt Steiner der Ernährung und erklärt beispielsweise, wie das durch Zucker ausgeschüttete Insulin die Fettverbrennung phasenweise stoppt.

Grundsätzlich warnt Matthias Steiner vor Diäten. Bei einer strengen Kalorieneinschränkung baue der Körper zunächst hauptsächlich Kohlenhydrate und Proteine ab. Dabei werde Wasser freigesetzt, was der Hauptgrund für den schnellen Gewichtsverlust ist. Steiner: "Körperfett wird kaum verbrannt. Deshalb kannst du mit einer Diät nicht langfristig dein Gewicht reduzieren. Im Gegenteil, meist futterst du dir nach einer Diät noch mehr an als zuvor, der Jo-Jo-Effekt lässt grüßen."

Sie brauchen Unterstützung bei Ihrem Webprojekt?


Hauptsache, die Schmerzgrenze beim Abnehmen bleibt niedrig

Fazit: Matthias Steiner verpackt in "Das Steiner-Prinzip" überwiegend Bekanntes in ein didaktisch leicht aufnehmbares Prinzip. Zwar rät Steiner zum Vergnügen der Genußmenschen von Diäten ab, fordert aber dennoch eine Änderung der Lebensweise. Aber: Alles erscheint schlüssig und Matthias Steiner dient als lebender Beweis, dass es funktionieren kann. Steiners Trick: Kleine Änderungen und Umstellungen können Großes bewirken.

 
Gefällt mir
4

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen