Toni Morrison (* 18. Februar 1931 als Chloe Ardelia Wofford in Lorain, Ohio; † 5. August 2019 in New York City) war eine US-amerikanische Schriftstellerin. Sie zählt zu den bedeutendsten Vertreterinnen der afroamerikanischen Literatur und erhielt 1993 als erste afroamerikanische Autorin den Literaturnobelpreis.

Toni Morrison wurde 1931 in Ohio als Tochter von Ramah Willis und George Wofford geboren. Sie war das zweite von vier Kindern einer afroamerikanischen Arbeiterfamilie.[1] Ihre Mutter stammte aus Greenville (Alabama) und zog als Kind mit ihrer Familie nach Norden. Ihr Vater wuchs in Cartersville in Georgia auf. Als er etwa 15 Jahre alt war, lynchten Weiße zwei schwarze Geschäftsleute, die in seiner Straße lebten. Toni Morrison sagte: „Er hat uns nie erzählt, dass er Leichen gesehen hat. Aber er hatte sie gesehen. Und das war für ihn zu traumatisch.“[2] Kurz nach diesem Vorfall zog George Wofford in der Hoffnung, dem Rassismus zu entkommen und sich in der aufkeimenden Industriewirtschaft Ohios eine Erwerbstätigkeit zu sichern, in die rassisch integrierte Stadt Lorain in Ohio. Er arbeitete selbständig und als Schweißer für US Steel. Morrisons Mutter war Hausfrau und ein frommes Mitglied der African Methodist Episcopal Church[3].

Quelle: Wikipedia

Toni Morrison

Du schreibst und würdest deine Texte gerne zeigen?