Hochbegapt, Fallstudien zur Schulwirklichkeit Für Klassentreffen bestens geeignet

Schulalltag mit schrulligen Paukern, frechen Schülern und witzigen Streichen ist schon immer ein beliebter Roman/Filmstoff. Jeder Leser und Filmzuschauer kann sich irgendwie ein bisschen damit identifizieren und erkennt sich und die Lehrertypen wieder. Und so liest sich das Buch von Björn Aut „Hochbegapt, Fallstudien zur Schulwirklichkeit“ schnell weg - und das mit einem Lächeln auf den Lippen.

Björn Aut
  	  	 -
  	  	Indie-Perle des Monats
  	  	 -
  	  	Lehrer
  	  	 -
  	  	Edition Octopus
  	  	 -
  	  	Rezension
  	  	 -
  	  	ISBN 9783956455049
  	  	 -
  	  	Roman
  	  	 -
  	  	Satire
  	  	 -
  	  	Indie
  	  	 -
Cover Amazon Dieses Satirebuch, das „als Autopsiebericht eines Lehrkörpers zu lesen“ ist, beschreibt auf 157 Seiten verschiedene Lehrertypen mit all ihren Macken.

Dieses Satirebuch, das „als Autopsiebericht eines Lehrkörpers zu lesen“ ist, beschreibt auf 157 Seiten verschiedene Lehrertypen mit all ihren Macken. Unter diesen schrecklichen bis schrulligen Psychopathen und Neurotikern ist beispielsweise die sprachgestörte Gerlinde Trockel-Trudeler. Sie unterrichtet Englisch und Textiles Gestalten und wirkt „wie eine dösende Bulldogge, vor deren Nase man versucht, einen Knochen hin- und herzuschieben. Ihr Hobby ist, Kontaktanzeigen am Lehrertisch auf Passendes zu checken. Außerdem gibt es die Deutsch- und Französischlehrerin Else Huppe-Böckenstiegen, die gern ihre selbstgewebten Sachen zur Schultombola beisteuert. Leider hat sie auch Neurodermitis und füllt die Klassenarbeitshefte allsonntäglich nicht nur mit roter Tinte, sondern auch mit Hautschuppen. Ebenso unterhaltsam ist Guido Bellus. Er versucht den Schülern Griechisch und Latein beizubringen. Nebenbei kellnert er in einem griechischen Restaurant und nervt alle mit seinen Sprachkenntnissen.

Zwischendurch nimmt uns Björn Aut mit auf Reisen in den Schulalltag und führt uns witzig vor Augen, wie ein Schulfest aussieht, was alles im Chemieunterricht schief gehen oder wie absurd Lehrerkonferenzen vollzogen werden können.

„Hochbegapt“ ist witzig und leicht geschrieben, manchmal wirkt das Buch aber ein bisschen überzogen und unfertig. Ein roter Faden hätte dramaturgisch gut getan. Ein Pluspunkt sind die originellen Illustrationen.

Die Vermutung ist sicher nicht falsch, dass der sprachgewandte Autor und pensionierte Lehrer Rolf Tiemann alias Björn Aut seinen eigenen Schulalltag „verarbeitet“ und eine kleine nicht ganz ernst gemeinte Abrechnung mit seinen ehemaligen Kollegen geschrieben hat. Für Klassentreffen bestens geeignet.

„Hochbegapt, Fallstudien zur Schulwirklichkeit“
Autor: Björn Aut

2015, 160 Seiten Deutsch,
Verlag: Edition Octopus
ISBN-10: 3956455045
ISBN-13: 9783956455049

Gefällt mir
4

Lesering.de ist offizieller Partner von Indie Publishing. Indie Publishing gibt einen Überblick über zentrale Entwicklungen auf dem Selfpublishing-Markt sowie Markt der unabhängigen Verlage. Das Angebot soll Brücken bauen zwischen den Indies und Buchhandlungen, Verlagen und sonstigen Multiplikatoren.

Indie Publishing ist ein Angebot von buchreport.