Jurij Ihorowytsch Andruchowytsch (ukrainisch Юрій Ігорович Андрухович; wiss. Transliteration Jurij Ihorovyč Andruchovyč; * 13. März 1960 in Stanislaw, Ukrainische SSR) ist ein ukrainischer Schriftsteller, Dichter, Essayist und Übersetzer. Er gilt zu Beginn des 21. Jahrhunderts als eine der wichtigsten kulturellen und intellektuellen Stimmen seines Landes. Andruchowytschs Werke werden international übersetzt und verlegt.

Geboren im westukrainischen Stanislaw, heute Iwano-Frankiwsk, schloss Andruchowytsch 1982 ein Studium an der journalistischen Fakultät des Lemberger Polygraphischen Instituts ab und leistete anschließend (1983/84) zunächst seinen zweijährigen Wehrdienst in der Sowjetarmee ab.

Quelle: Wikipedia

Juri Andruchowytsch

Im Rahmen der Fuldaer Lesereihe "Literatur im Stadtschloss" sind auch in diesem Jahr vielversprechende Autorinnen und Autoren geladen. Unter anderem der Wiener Schriftsteller Robert Menasse, der aus seinem aktuellen Roman "Die Erweiterung" lesen wird. Bild: Olaf Kosinsky - Eigenes Werk (Wikipedia)
Veranstaltung

"Literatur im Stadtschloss": Hochkarätige Gäste in Fulda

Auch in diesem Jahr können sich Literaturbegeisterte im Rahmen der Veranstaltung "Literatur im Stadtschloss" auf spannende Lesungen hochkarätiger Autorinnen und Autoren freuen. Zwischen dem 25. April und 14. Juni lesen unter anderem Robert Menasse, Gert Loschütz, Reinhard Kaiser-Mühlecker und Stefanie vor Schulte. Das Programm im Überblick.
Monika Fagerholm steht mit ihrem Roman "Wer hat Bambi getötet?"auf Platz 1 der SWR Bestenliste für den Monat Dezember. Bild: SWR/Residenz Verlag
Charts

Monika Fagerholm mit "Wer hat Bambi getötet" auf Platz 1 der SWR Bestenliste

Der Roman "Wer hat Bambi getötet?" von Monika Fagerholm steht im Monat Dezember auf Platz 1 der SWR Bestenliste. Fagerholm erzählt in ihrem hochgelobten und bereits ausgezeichneten Buch von einer Massenvergewaltigung, dem Einfluss der höheren Gesellschaft und der Zersplitterung von Biografin. Das Porträt einer Welt, die von Perfidität und Skrupellosigkeit durchzogen ist.
Der deutsche Schriftsteller Wladimir Kaminer findet deutliche Worte zum Russland-Ukraine-Konflikt. Wie viele seiner Kollegen auch, sieht Kaminer die gegenwärtigen Eskalationen auch als ein Resultat eines allzu desinteressierten Westens. Foto: Juerg Vollmer/ Wikipedia
Aktuelles

Schriftsteller Wladimir Kaminer zum Ukraine-Russland-Konflikt

Der Schriftsteller Wladimir Kaminer blickt kritisch und besorgt auf die jüngsten Ereignisse im Russland-Ukraine-Konflikt. Präsident Putin sei eine internationale Bedrohung, Russland eine Gefahr für den Weltfrieden, sagte Kaminer gestern der Deutschen Presseagentur, und stellte dabei konkrete Forderungen an die europäische Politik. Auch der belarussische Autor Sasha Filipenko meldete sich zu Wort, und bezeichnete das Vorgehen Putins in einem taz-Interview als das Resultat europäischer und ...

Du schreibst und würdest deine Texte gerne teilen?