Frauen, Sex, Kumpels, Job Ein Männerroman für alle um die 30

84 Unterstützer machten es möglich, dass der Comedy-Roman „Mit Niederschlag muss gerechnet werden“ in diesem Sommer via Crowdfunding auf startnext veröffentlicht werden konnte. Und das ist auch gut so, denn jetzt kann dieser witzige Roman viele Leser begeistern.

Startnext
  	  	 -
  	  	ISBN 978-1514633922
  	  	 -
  	  	Sex
  	  	 -
  	  	Mathias Blühdorn
  	  	 -
  	  	Rezension
  	  	 -
  	  	Roman
  	  	 -
  	  	Comedy
  	  	 -
  	  	Indie
  	  	 -
  	  	Crowdfunding
  	  	 -
  	  	Indie-Perle des Monats
  	  	 -
Cover Amazon „Mit Niederschlag muss gerechnet werden“ beschreibt recht unterhaltsam die Irrungen und Wirrungen auf dem Weg zu Erwachsensein und Lebensverantwortung.

Worum geht es? Vordergründig um Frauen, Sex, Kumpels und Job und die damit verbundenen Niederschläge im Leben vieler Endzwanziger. Held der Geschichte ist der Wahlmünchner Anton, Ein schräger Kauz, der kurz vor seinem 30. Geburtstag steht, durch sein Leben irrt – auf der Suche nach dem WARUM. Für das WIE hat er sich – sogar notariell – zwei Ziele fixiert. Zum einen will er bis zu seinem 30. Geburtstag in Lohn und Brot stehen, zum andern eine feste Freundin haben.

Doch die Erfüllung beider Wünsche ist natürlich – der Leser ahnt es –mit entsprechenden und vom Autor humoristisch reflektierten Hindernissen verbunden. Unterstützt wird Anton von seinem ältesten Schulfreund „Hörnchen“, der heute als Physiklehrer arbeitet. Er versucht ihn mit regelmäßigen SF-Abenden aufzumuntern. Übersetzt heißt das „Schabrackenflirten“. Hierin waren und sind beide Meister: „In der ersten Phase eines SF-Abends war es geboten, zunächst einmal auf eine gute Betriebstemperator zu kommen und die Lage zu sondieren. (…) `Anton, die da hinten neben dem Halstuchträger. Wenn die ohne den Kerl hier wäre, dann könnte man drüber nachdenken. `Ja, magst recht haben, wobei die sich vielleicht ein bisschen zu schön findet. Dann schon eher die Linke von den beiden, da hinten an der Wand, die schaut so ein bisschen frustriert und gelangweilt, als ob sie darauf warten würde, dass heute ein kleines Wunder passiert.`

Auf ein Wunder hofft Anton auch in Sachen Jobsuche. Zusammen mit dem Münchner Schnösel Ingo, einem alten Bekannten, macht er sich selbständig und gründet „Carstar“ „… eine innovative, flexible und individuell adaptierbare wie auch skalierbare Plattform, die ganz neue Arten der Out-Of-Home-Experience initiieren kann.“ Natürlich kommt es auch hier, wie es kommen muss. Ingo ist ein fieser Betrüger, der Anton in den Fängen der Steuerfahndung zurücklässt.

Aber: Ende gut, alles gut. Ein Comedy-Roman ohne Happyend geht gar nicht. Quasi 5 vor 12 kommt alles ins Lot. Mit einer neuen Liebe und einer Festanstellung startet Anton ins vierte Lebensjahrzehnt.

Fazit: Keine Weltliteratur, aber der Roman beschreibt recht unterhaltsam die Irrungen und Wirrungen auf dem Weg zu Erwachsensein und Lebensverantwortung. Der eine oder andere wird sich darin wieder erkennen. Unsere Empfehlung für die nächsten Bücher: Weniger ist manchmal mehr, ein paar Straffungen hätten dem Roman gut getan.

Gefällt mir
1

Lesering.de ist offizieller Partner von Indie Publishing. Indie Publishing gibt einen Überblick über zentrale Entwicklungen auf dem Selfpublishing-Markt sowie Markt der unabhängigen Verlage. Das Angebot soll Brücken bauen zwischen den Indies und Buchhandlungen, Verlagen und sonstigen Multiplikatoren.

Indie Publishing ist ein Angebot von buchreport.