WATERisLIFE Ein Buch, das Leben rettet

Man muss es selbst einmal in der Hand gehabt, sonst glaubt man es kaum. Die Non-Profit-Organisation WATERisLIFE hat ein Buch entwickelt, das viele Leben retten kann: „The drinkable book“. Hintergrund ist, dass trotz Fortschritten in der Wasserversorgung noch immer täglich 10.000 Menschen an Erkrankungen sterben, die durch verschmutztes Wasser verursacht werden.

„The drinkable book“ - Ein Buch, das Leben rettet WATERisLIFE

Weltweit müssen rund 880 Millionen Menschen ihr Trinkwasser aus unsicheren Quellen holen. Krankheiten wie Durchfall und Cholera sind die Folge. Verunreinigtes Wasser und mangelhafte Hygiene sind Hauptursachen für die in vielen Entwicklungsländern hohe Kindersterblichkeit. Damit kein Missverständnis entsteht – natürlich ist das Buch nicht trinkbar, sondern eine sensationelle Innovation, die das Leben von vielen Menschen in der so genannten Dritten Welt retten könnte.

 

„Erfunden“ hat es WATERisLIFE-Gründer Ken Surritte in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Carnegie Mellon University of Virginia und der New Yorker Werbeagentur DDB. Das „drinkable book“ klärt zum einen über die Risiken von unsauberem Trinkwasser auf, bietet gleichzeitig eine ganz praktische Lösung an. Die mit Silber-Nanopartikeln überzogenen Seiten filtern verschmutztes Wasser und säubern es zu fast 100 Prozent von den schlimmsten Erregern. Ein Filterpapier reicht aus, um 30 Tage lang reines Wasser für einen Menschen zu erhalten.

Als Filterbox dient die Buchverpackung. „Unser drinkable book ist ein Werkzeug, um kostengünstig Millionen von Menschenleben jährlich zu retten“, sagt Ken Surritte. Das Buch selbst kostet nur wenige Dollar, eine einzelne Seite nicht mehr als 10 Cent. Aktuell arbeiten die Macher daran, Finanzierungspartner zu finden, um das drinkable book in großen Auflagen produzieren zu können.

 
Gefällt mir
0
 

Mehr zum Thema