Tomer Gardi (hebräisch תומר גרדי, geboren 1974 in Dan) ist ein israelischer Schriftsteller. Er schreibt auf Hebräisch und in bewusst gebrochenem Deutsch.

Gardi wurde 1974 im Kibbuz Dan in Galiläa geboren und lebt in Berlin. Als er 12 Jahre alt war, zog er mit seinen Eltern und Brüdern für drei Jahre nach Wien, wo er die amerikanische Schule besuchte. Sein damals erlerntes Deutsch bezeichnet Gardi als „sehr mündlich“, da er die Sprache vom Hören und Sprechen gelernt habe und nicht vom Lesen und Schreiben.[1] Er studierte Literatur- und Erziehungswissenschaft in Jerusalem, Berlin und Be’er Scheva. Er war Herausgeber der Zeitschrift Sedek: A Journal on the Ongoing Nakba und der begleitenden Buchreihe. Die Zeitschrift ist ein Projekt der israelischen Initiative Zochrot, die das Bewusstsein für die Nakba, die Flucht und Vertreibung der Palästinenser, fördern will.

Quelle: Wikipedia

Tomer Gardi

Du schreibst und würdest deine Texte gerne zeigen?