oolipo Bastei Lübbe schnappt sich Top-Autoren für interaktiven Thriller

Das Thriller-Team (v.l.n.r.): Martin Conrath, Anette Strohmeyer, Ralf Pingel, Simon Decot (Leiter der Abteilung „Digitales Programm und eigene Inhalte“), Sabine Klewe, Markus Stromiedel und Projektmanager Stephan Trinius. Foto: Olivier Favre
Gefällt mir
 
5 5
3

Tatort-Drehbuchautor Markus Stromiedel und sein Team werkeln seit einiger Zeit an einem Geheimprojekt für Basteis neue Streaming-Plattform oolipo. Das Ziel: Ein multimediales Lese-Erlebnis für Smartphones und Tablets.

Die Spannung steigt: Bastei Lübbe hat mit Markus Stromiedel einen Top-Mann als Headautor für seine Streaming-Plattform oolipo verpflichten können. Stromiedel hat bereits zahlreiche Tatort- und Soko-Drehbücher geschrieben, sich aber auch mit Thrillern und Krimis wie "Zone 5", "Zwillingsspiel" und "Winterspiel" einen Namen gemacht.

Was genau Markus Stromiedel mit seinem Autorenteam plant, bleibt jedoch vorerst Geheimsache: Es handelt sich laut Verlagsangabe um "eine temporeiche Schnitzeljagd durch Deutschland und das angrenzende Europa, die den Leser in Echtzeit keine Sekunde zur Ruhe kommen lässt".

Das Besondere: Bastei Lübbe hat für Markus Stromiedel und sein Team mit Martin Conrath, Sabine Klewe, Ralf Pingel und Anette Strohmeyer einen eigenen Writer´s Room eingerichtet. Dort wird geplottet und getextet, um den Thriller innerhalb von 5 Wochen auf die Beine zu stellen. Dann soll oolipo mit diesem Titel an den Start gehen.

Top-Autoren schreiben multimedial

Stromiedels Mitstreiter sind dabei allesamt renommierte Autoren. Von Martin Conrath stammen Thriller wie "Der Schmerzsammler", "Teufelsblume" oder "Ich werde töten".

Sabine Klewe hat unter anderem "Die weißen Schatten der Nacht" und "Der Seele weißes Blut" veröffentlicht. Am 17. August 2016 kommt ihr neuer Thriller "Wer nicht das Dunkel kennt" auf den Markt.

Ralf Pingel hat zusammen mit Volkmar Nebe die amüsanten Romane "Männer können auch anders" und "Träum weiter, Mann" auf den Markt gebracht.

Anette Strohmeyer steht dagegen hinter der Hörbuch-Reihe "Monster 1983" und der Ondragon-Serie mit "Menschenhunger", "Nullpunkt" und "Totenernte".

Hightech-Roman für unterwegs

Die Herausforderung für die Schriftsteller im Writer´s Room: Alle technischen Möglichkeiten moderner Smartphones und Tablets sollen mit der Streaming-Plattform oolipo ausgelotet werden, um ein völlig neues Lese-Erlebnis zu ermöglichen.

Da auch unterwegs in kurzen Abschnitten gelesen werden soll, müssen sich die Autoren für ihren Thriller nicht nur in einen stringenten Textablauf einfallen lassen, sondern die Geschichte in Dialoge, einzelne Wörter und kurze Sätze aufsplitten.

„Auf oolipo wischt man sich quasi durch das Buch. Das bedeutet für uns, dass alles kürzer und dichter sein muss: die Sätze, die Dialoge und auch die Handlungsbögen einer Szene. Innenbetrachtungen des Helden sind eher zweitrangig“, sagt Markus Stromiedel.

Es gibt also nicht nur Lesestoff, sondern die Story wird mit Videos, Animationen und Bildern angereichert.

Der Start von oolipo als neues Streaming-Portal wird mit Frühjahr 2016 angegeben. Im Sommer 2016 soll oolipo dann vollständig verfügbar sein.

Leser können sich bereits jetzt bei oolipo für den Newsletter anmelden.

 

Das könnte auch interessant sein